Start   Nachrichten   Unterricht    Schulleben   Konzepte   Organisation   Archiv  

KAoA SEK II

Der Prozess der beruflichen Orientierung im Rahmen des Projekts "Kein Abschluss ohne Anschluss" wird mit diesem Schuljahr am Grabbe-Gymnasium auch in der Oberstufe fortgeführt. Im Schaubild erkennt man die Standardelemente aus der SEK I und der SEK II.   

Prozess KAoA

Im Rahmen von KAoA in der Oberstufe beginnen wir in der Jahrgangsstufe 10 mit einem Workshop zum Thema "Standortbestimmung", welcher in diesem Schuljahr am 25.11.2019 in der 3.-6. Stunde im gesamten Jahrgang 10 von Frau de Vries, Herrn Sossnierz und Frau Weber durchgeführt werden wird. In diesen vier Stunden werden sich die Schülerinnen und Schüler mit ihrem aktuellen Stand im Berufsorientierungsprozess beschäftigen, sich auf ihre Stärken und Schwächen besinnen und planen, wie es im Laufe der Oberstufe mit der eigenen Berufsorientierung weitergehen wird.

Als nächstes folgt die im Schaubild mit "Ab Jgst. 9" gekennzeichnete Praxisphase, welche am Grabbe durch das Berufsorientierungspraktikum in der Einführungsphase durchgeführt wird (in diesem Schuljahr vom 03.-14.02.2020).

Zum Ende des Schuljahres findet ein zweiter Workshop zum Thema "Entscheidungskompetenz I" in der Einführungsphase statt. Ziel dieses Workshops wird es sein, die Entscheidungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu stärken, indem sie konkretere eigene Vorstellungen im Hinblick auf die Berufswelt entwickeln, persönliche Entscheidungskriterien nach Bedeutung gewichten, eigene Fähigkeiten und Wünsche in ihre Entscheidungen einfließen lassen und feststellen, welche persönlichen Ansichten mit den verschiedenen Erwartungen in der Berufswelt übereinstimmen, um präventive Strategien zum Umgang mit Erwartungen und (Rollen-) Konflikten zu entwickeln. Hierbei wird voraussichtlich mit der Agentur für Arbeit zusammen gearbeitet.

In der Qualifikationsphase wird KAoA dann ab nächstem Schuljahr (2020/21) weitergeführt. Die Schülerinnen und Schüler werden in der Q1 die Möglichkeit erhalten, an Hochschulinfotagen teilzunehmen und einen vertieften Einblick in die Hochschulumgebung oder den Beruf zu erhalten (dies ist bereits jetzt schon für die Q1 möglich). Hierfür wird es fünf Praxistage geben, an welchen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, noch einmal genauer ihren zukünftigen Beruf zu planen, indem sie entweder ein Praktikum in einem Betrieb durchführen, der ihren beruflichen Interessen entspricht oder Praxistage an der Universität besuchen.

Zusätzlich wird es in der Q1 einen weiteren vierstündigen Workshop zur Stärkung der "Entscheidungskompetenz II" geben, in welchem die Schülerinnen und Schüler die Gleichwertigkeit von Ausbildung und Studium erkennen sollen. Sie sollen sich hierbei der jeweiligen persönlichen Auswirkung bewusst werden und diese Erkenntnisse in ihre Berufswahl einbeziehen. Die Fähigkeit, eine selbstreflektierte Entscheidung auf Grundlage des bisherigen Berufs- und Studienorientierungsprozesses eigenverantwortlich und zielbewusst zu treffen, soll zunehmend gestärkt werden. Auch hierbei ist eine Kooperation mit der Agentur für Arbeit geplant.

Zum Ende der Q1 wird dann noch einmal auf die Anschlussvereinbarung geschaut, welche bereits zum Ende der Jahrgangsstufe 9 gemeinsam mit dem BO-Team erstellt wurde. Hierbei wird unsere Berufsberaterin mit allen Schülerinnen und Schülern über ihre Ziele im Hinblick auf die Berufswahl sprechen und die Anschlussvereinbarung ausfüllen.

Weitere Informationen zu KAoA SEK II findet ihr bei Interesse im Erklärfilm (hier klicken).