Grabbe-Gymnasium Detmold

Sitemap Übersicht Index von A bis Z
Sie sind hier: Startseite > TRANSPARENZ

TRANSPARENZ

Schülerinnen und Schüler, Eltern und alle Interessierten haben freien Zugang zu unseren schulinternen Plänen und können sich hier informieren, was wann mit welchem Schwerpunkt unterrichtet wird. Neuigkeiten und Veränderungen werden zeitnah über die schulinternen Medien veröffentlicht (Homepage, Video-Internet-AG, Digitales Lehrerzimmer)

Lehrerinnen und Lehrer am Grabbe-Gymnasium sprechen sich fachintern über Kriterien für die Notenvergabe ab (Leistungskonzept). Diese Absprachen werden den Schülerinnen und Schülern mitgeteilt und können hier nachgelesen werden.

Regeln sind wichtig – noch wichtiger ist es, sie konsequent einzuhalten. Regeln gelten verbindlich für alle. Deshalb werden Verstöße geahndet. Unsere Regeln sind einfach und verständlich verfasst. [Links zu Hausordnung, Regelkatalog etc.]

Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben die Möglichkeit, sich an bestimmten Entscheidungsprozessen zu beteiligen. In die Mitwirkungsgremien wie auch in die Arbeitsgruppen sind alle eingeladen, die sich konstruktiv beteiligen möchten und eigene Ideen und Meinungen beitragen (Kunst-AG, Singschule, Debattierclub)

weiter zu:

Das Leitbild als Schulentwicklungsprozess

Die Erstellung des Leitbildes ist am Grabbe-Gymnasium als formativer begleitender Schulentwicklungsprozess angelegt.

Nach dem in den ersten beiden Ebenen des Leitbildes Ziele und Handlungsziele zusammen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern festgelegt wurden (2012), wird nun die 3. Ebene des Leitbildes mit Handlungszielen und konkreten Angeboten und Projekten, die das Schulleben am Grabbe ausmachen, gefüllt. An der 3. Ebene können fortwährend Aktualisierungen und Veränderungen vorgenommen werden. In diesem Sinne stellen die drei Ebenen des Leitbildes einen modernen Ersatz für ein Schulprogramm dar.

Im Sinne des Qualitätsmanagement am Grabbe werden aus der Perpektive der 3. Ebene die Ziele in den ersten beiden Ebenen ständig geprüft und summativ angepasst (Vorlage).

Kontakt

Dr. Claus Hilbing, Didaktischer Koordinator

und gerne über die Steuergruppe des Grabbe-Gymnasiums

Das Leitbild als Schulentwicklungsprozess

Die Erstellung des Leitbildes ist am Grabbe-Gymnasium als formativer begleitender Schulentwicklungsprozess angelegt.

Nach dem in den ersten beiden Ebenen des Leitbildes Ziele und Handlungsziele zusammen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern festgelegt wurden (2012), wird nun die 3. Ebene des Leitbildes mit Handlungszielen und konkreten Angeboten und Projekten, die das Schulleben am Grabbe ausmachen, gefüllt. An der 3. Ebene können fortwährend Aktualisierungen und Veränderungen vorgenommen werden. In diesem Sinne stellen die drei Ebenen des Leitbildes einen modernen Ersatz für ein Schulprogramm dar.

Im Sinne des Qualitätsmanagement am Grabbe werden aus der Perpektive der 3. Ebene die Ziele in den ersten beiden Ebenen ständig geprüft und summativ angepasst (Vorlage).

Kontakt

Dr. Claus Hilbing, Didaktischer Koordinator

und gerne über die Steuergruppe des Grabbe-Gymnasiums