Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: Gesellschaft

Gesellschaft

Im Zeichen der Rose

Wahlpflichtkurs „Gesellschaftswissenschaften/Geschichte“


2022/23: Lippe(n)bekenntnis: Lippische Geschichte(n) vor der Haustür


Wir machen Geschichte in- und außerhalb von Schule! Ausgehend von der eigenen
(Familien-) Geschichte und den Fragestellungen der Geschichtswissenschaft
machen wir uns auf den Weg. Wir beschäftigen uns mit dem „so Gewordensein
unserer Alltagsumgebung“ im Laufe der Geschichte und den Entscheidungen, die
dazu geführt haben.
In der Lippischen Landesbibliothek, im Lippischen Landesmuseum und im
Landesarchiv gehen wir auf Entdeckungstour durch die unterschiedlichsten Bereiche
lippischer (Landes-) Geschichte. Dabei interessiert uns natürlich auch die Frage;
„Wie kommt Geschichte eigentlich ins Museum oder ins Archiv?“ So lernen wir ganz
nebenbei auch die verschiedenen Aufgabenfelder der Museums- und Archivarbeit
kennen und arbeiten in enger Kooperation mit den zuständigen Pädagogen und wis-
senschaftlichen Mitarbeitern verschiedener Institutionen vor Ort.
Ein Fokus soll dabei auf der Geschichte der eigenen Schule liegen. Ein anderer
untersucht koloniale Verbindungen zu unserer Stadt.
Begleitet kann das gesamte Projekt von einem „Reporterteam“, das aktuelle
Ergebnisse auf der Homepage präsentiert. Ergebnisse können entweder digital oder
analog präsentiert werden.


„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist.“ Dieser Satz steht im
Talmud, einem bedeutenden Schriftstück im Judentum, und ist das Motto des
Künstlers Gunther Demnig, der das Projekt „Stolpersteine“ gegen das Vergessen
führt. Stolpersteine sind Gedenksteine, die wie Pflastersteine auf dem Boden vor
Häusern verlegt werden, in denen Opfer des Nationalsozialismus gelebt haben. In
Detmold gibt es derzeit 13 Stolpersteine und hinter jedem einzelnen steckt die
Lebens- und Leidensgeschichte eines Menschen. Auch auf dem Schulhof des
Grabbe-Gymnasiums gibt es zwei Stolpersteine der Schwestern Lükermann.
Gemeinsam möchten wir die Geschichten hinter den 13 Steinen erforschen und
dafür sorgen, dass diese Menschen nicht in Vergessenheit geraten. Dazu sammeln
wir Quellen, werten diese aus und rekonstruieren die Lebensgeschichten. Unsere
Ergebnisse verarbeiten wir in Form von Tonaufnahmen, Zeichnungen und kurzen
Filmen in einer App.

Du hast die Wahl!

 

Du hast die Wahl!