2017 Von der Gewalt


Ich fühle, also bin ich

Oder: Wie man Dialogen Leben einhaucht

Von Hajo Gärtner

Anstelle meiner umstrittenen Rezension präsentieren wir an dieser Stelle einen Videoclip, der ein Streitgespräch  des Kritikers mit Walter Hunger (Regisseur) und Sonja Husemann (Hauptrolle) über das Stück »Räuber - Schiller für uns« darstellt. Dabei werden konträre Ausgangs-Positionen, aber auch sehr viel Übereinstimmung hinsichtlich der Qualität der Aufführung und des besten Konzeptes von Schüler-Theateraufführungen deutlich. In einem sind sich die drei einig (der Kritiker mit etwas Verspätung): Die Aufführung war große Klasse. Ich würde es mir noch einmal, und dann mit anderen Augen angucken.

»Räuber - Schiller für uns« war die vierte Produktion von Walter Hunger - neben noch mehr  Aufführungen der ganz jungen Theater AG. Damit verabschiedet sich der erklärte - und leidenschaftliche - Freund des Schülertheaters von seiner Schule. Grabbe Online bedankt sich für die coole Kooperation in den 12 Jahren seit der »Hexenjagd« (2005). Ohne diese Zusammenarbeit wäre die umfängliche und systematische Berichterstattung auf der Homepage nicht möglich gewesen. Herr Hunger wird mir fehlen. Weinend

weiter zu: