Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Wettbewerb > Volleyball > 2016

2016


Mangel an Konkurrenz

Kreismeisterschaften im Volleyball dünn besetzt

Von Sabine Bartling (Text und Foto)

Am 09.12.2016 war es endlich wieder soweit. Die Kreismeisterschaften im Volleyball wurden ausgetragen, leider wieder einmal mit einer sehr kleinen Besetzung. Sowohl in der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2000-2003) als auch in der WK III (Jahrgang 2002-2005) hatten sich bis auf unsere beiden Teams lediglich jeweils ein Team in jeder Klasse der August-Hermann-Francke-Gesamtschule gemeldet, wodurch man nicht unbedingt von einem Turnier reden konnte. Das war schade, da nur ein Spiel die Spielerfahrung der Spielerinnen eher geringfügig erweitern konnte.
Trotzdem war die Motivation groß, ebenso wie die Aufregung. Die „Kleinen“ begannen mit ihrem Spiel, 4 gegen 4, und waren zu Beginn durch eine gewisse Nervosität ein wenig wie gelähmt. Doch relativ schnell konnten sie in ihr Spiel finden und den ersten Satz mit 25:16 souverän für sich verbuchen. Die Freude war groß, doch leider schlichen sich einige Fehler in das Spiel ein und der Gegner wurde stärker. Einem 11:25 mussten wir dann schweren Herzens einwilligen. Ein dritter Satz musste die Entscheidung bringen. Das war gut für das Spiel, da es immer lebhafter und umkämpfter wurde. Leider zu unserem Ungunsten. Ein knappes 22:25 war der Endstand und wir waren zweiter.
Ela Yildiz, die durch ihre sehr gute Leistung auffälligste Spielerin war, Johanna Oborowski, Lara Meister, Michelle Borries und Johanna Hermann waren die Spielerinnen, die die Farben unserer Schule sehr gut vertraten, jedoch leider nicht von dem erhofften Erfolg gekrönt. Schade, aber schön gespielt, Mädels!

Im zweiten Spiel wurde die Aufgabe sehr eindeutig und souverän von unseren Mädchen gelöst. Diesmal wurde 6 gegen 6 gespielt, da es sich hier um die älteren Mädchen handelte. Es zeigte sich, dass es sehr gut ist, wenn eine Mannschaft einige Vereinsspieler aufweisen kann, die dem Spiel eine enorme Sicherheit geben. So gelang es Ilke Kacar, Angelina Homic, Anna Techmanski, Lisa Hobbensiefken, Jette Frei, Emelie Seidler, Hanna Weykamp, Jacqueline Wolf und Jana Gossen den ersten Satz mit 25:7 zu gewinnen, was eindeutiger kaum möglich ist. Im zweiten Satz wurde etwas mehr gewechselt, sodass jede Spielerin zum Zuge kam. Dadurch schlichen sich einige Unsicherheiten ein. Letztendlich kam es jedoch zum ungefährdeten Satzgewinn mit 25:19. Die erfolgreichste Punktesammlerin im Angriff war Angelina Homic, die ihre wuchtigen Angriffe über die Mittelposition im Feld der Gegnerinnen platzieren konnte. Ilke Kacar überzeugte gleich zu Beginn mit einer super Aufschlagserie und sowohl Anna Techmanski, als auch Emelie Seidler schafften es im Zuspiel, ihre Angreifer gut in Szene zu setzen. Alles in Allem ein tolles Spiel. Gratulation zur Meisterschaft!

Am 24.01.2017 geht es für die WK II Mannschaft nach Bünde, um sich bei den Bezirksmeisterschaften erneut zu behaupten. Wir hoffen auf schöne Spiele, Erfolg und natürlich viel Spaß!