Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Wettbewerb > Leichtathletik > Landesmeisterschaft

Landesmeisterschaft


NRW-Titel für Marc Gast

Erster Platz mit dem Diskus - zweiter Platz mit dem Speer

Von Klaus Brand

Das neue Jahr hat kaum begonnen, da stehen die ersten Meisterschaften auch schon auf dem Programm. Grabbianer Marc Gast (LG Lippe-Süd) gelangen in seinem ersten U18-Jahr (Jahrgänge 2001 und 2002) bei den NRW-Winterwurfmeisterschaften in Leverkusen gleich zwei tolle Erfolge.
Der letztjährige Fünfte bei den Deutschen Meisterschaften M15 in Speer und Diskus hat sich nun in U18 mit größeren Gewichten bei den Wurfgeräten auseinanderzusetzen, doch sein enormer Trainingsfleiß auch im lippischen Regen auf durchweichten Plätzen zahlt sich schon aus. Im Diskuswurf langte es mit einem 40,44m-Wurf zum NRW-Titel vor seinem Konkurrenten Aiden Warnt (ART Düsseldorf) mit 40,06m. Im Speerwurf legte Marc beim ersten Versuch einen ganz weiten Wurf hin - doch leider außerhalb des Sektors. Mit Weiten um 50m mischte er aber anschließend vorne mit. Als Favorit Paul Cedric Uthof (LAV Bayer Uerdingen) im letzten Versuch 55,53m schaffte, war zwar die Überraschung ausgeblieben, doch Marc konnte sich mit 50,73m über nicht erwartetes Silber freuen.
Jetzt darf man auf die Deutschen Winterwurf in Halle/Saale gespannt sein.


Platz 4

2017: Steigerung gegenüber der Kreismeisterschaftsleistung

Von Astrid Rawert (Text & Foto)

Die punktbesten Kreismeisterteams aus ganz NRW trafen sich in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien in Rheine zu den Landesmeisterschaften der Schulen im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Vom Grabbe-Gymnasium gehörten die Kreismeister-Jungen der WK III (Jahrgang 2002-2005) dazu, die im Juni in Lage mit 7111 Punkten gewonnen hatten.
Nach spannenden Wettkämpfen landeten die Grabbianer letztlich mit gegenüber den Kreismeisterschaften gesteigerten 7371 Punkten auf dem 4. Platz. Dazu trugen u.a. Marc Gast mit dem Sieg im Kugelstoßen mit 13,10m, David Kästner mit dem 2.Platz über 800m in 2.17.35 min und Marian Schäfer mit dem 4. Platz im Weitsprung mit 5,31m bei. Besonders hervorzuheben ist, dass das Grabbe-Team außer Trippel-Westfalenmeister Marc Gast aus Schülern verschiedenster Sportarten  zusammengesetzt war, die sich als Team zusammengefunden und in Extrastunden trainiert haben.
Das Grabbe-Team bildeten  Liam Beermann, Vincent Franken, Marc Gast, Christopher Kaltenberg, David Kästner, Lennart Lopsien, Jan Niederkrome, David Meyer, Marian Schäfer, Jan Schlenger, Nick Schmidt und Nils Wernicke.
NRW-Meister in der WK III wurden die Jungen des Bessel-Gymnasiums Minden (NRW-Sportschule) mit 7727 Punkten (u.a. mit 1. Plätzen im Hochsprung mit 1,84 und im Ballwurf mit 84m!). Sie werden  NRW nun beim Finale im September in Berlin vertreten! Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!


Leichtathletik-Triumph der Jüngsten (WK IV)

das Foto zeigt die erfolgreiche Grabbe-Mannschaft mit der zweifachen Olympiasiegerin im Hochsprung, Ulrike Meyfarth.


Mit großer Freude waren die jüngsten Grabbe-Leichtathleten zum diesjährigen Landesfinale nach Leverkusen gefahren. Als viertbestes Team aus Westfalen angereist, wollten sie noch einmal eine ,,Schippe drauflegen". Dies gelang in hervorragender Weise. Bereits bei der 1. Disziplin, der 40m-Pendelstaffel, machte sie mit dem besten Ergebnis aller acht qualifizierten Schulen auf sich aufmerksam. Dieser Schwung wurde bis zum abschließenden 8-Minutenlauf durch den Wettkampf mitgenommen, bei dem Raphaela Brenke, Rebekka Büker, Vivian Deyter, Andrea Ehm, Vanessa Esau, Lilian Schnitzerling, Robin Martitz, Selimkan Musaev, Arndt Puls, Jannik Rorther, Valentin Schmidt und Malte Wrenger nochmals alle Reserven mobilisierten. Nachdem keine Zwischenergebnisse bekannt waren, begann nun das große Warten auf die Siegerehrung. Als die Plätze acht bis drei vergeben waren und der Stadionsprecher das Grabbe-Gymnasium als zweitbestes Team aufrief, kannte der Jubel keine Grenzen. Freudestrahlend lagen sich die Schüler in den Armen, denn mit diesem Ergebnis hatten sie sich selbst übertroffen. Auch Team-Betreuer Tim Badorek war angesichts der tollen Mannschaftsleistung mehr als zufrieden. "Mit dem bisher besten Abschneiden auf Landesebene hat das Grabbe-Gymnasium seine gute Arbeit im Bereich der Leichtathletik unter Beweis gestellt und ist seinem Ruf als sportbetonte Schule gerecht geworden. Dieser Erfolg motiviert für die zukünftige Arbeit."