2017

Drei Siege in Folge

WK IV holt sich in Lemgo den Kreismeistertitel

Von Heiner Beckmann (Text & Foto)

Anfang Mai fanden die alljährlichen Kreismeisterschaften im Fußball der Wettkampfklasse IV in Lemgo statt. Das junge Grabbe-Team reiste mit den Titeln aus den letzten zwei Jahren zum Wettkampf an und hatte somit erstmals die Chance auf einen Hattrick auf Kreisebene, also drei Siege hintereinander.
Gemeinsam mit den Detmolder Schulen RS 1, Leopoldinum und  Stadtgymnasium fuhren die Schüler im Reisebus an und duellierten sich im anschließenden Turnier im Gruppen- und Ausscheidungsmodus untereinander. Nach einer souveränen Vorrunde ohne Punktverlust oder Gegentor stand man schließlich im Halbfinale gegen das Stadtgymnasium aus Detmold. Nach einem 0:2 Rückstand fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit mussten die von mir trainierten Jungs ihr ganzes Können aufbieten, um schließlich noch mit 4:2 ins Endspiel gegen das MWG Lemgo einzuziehen. Auch dort behielt man nach einem spannenden Spiel mit 1:0 die Oberhand und machte somit den Hattrick auf Kreisebene perfekt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die stets unproblematische und kurzfristige Organisation dieses für die jungen Schüler aufregenden Turniers.
Bereits in der darauffolgenden Woche fand die nächste Qualifikationsrunde der WK IV Jungen im Fußball statt, diesmal auf Bezirksebene in Paderborn-Elsen. Nach der letztjährigen knappen Niederlage im Finale hatten sich die Jungen auch hier wieder hohe Ziele gesteckt im Wettkampf aller Kreismeisterschulen. Gespielt wurde im Gruppenmodus mit vorangehender Techniküberprüfung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Technikwettkampf fanden die Spieler immer besser in das Turnier hinein und spielten schließlich gegen das Helmholtz-Gymnasium aus Bielefeld um den Einzug in das Finale, somit eine Neuauflage des Vorjahresfinals.
Nachdem die Technikprüfung gewonnen werden konnte und das Grabbe somit mit 1:0 in das Spiel startete, entwickelte sich ein spektakulärer Zweikampf der beiden Teams. 5 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit glich das Helmholtz zum 1:1 aus. In der Folge drängten beide Teams auf das Siegtor. Leider verwehrten der Pfosten und auf beiden Seiten sehr gut aufgelegte Torhüter eine Entscheidung. Somit schied das Grabbe im direkten Vergleich um den Sieg auf Bezirksebene aus, das Helmholtz sicherte sich im späteren Verlauf den erneuten Titelgewinn. Trotz dieses Rückschlags erreichten die Schüler des Grabbe im Anschluss im kleinen Finale einen verdienten 3. Platz auf Bezirksebene und traten auch mit ein wenig Stolz die Heimfahrt nach Detmold an.