Grabbe-Gymnasium Detmold

Gesamtübersicht Index A - Z
Sie sind hier: > Projekte > Austausch_Israel > 2007

2007

Englisch-Unterricht wie im Bilderbuch


Erste Begegnung in Detmold - Anfangsnervosität schnell überwunden

Nach Notizen von Anja Vothknecht
mit Fotos von Philipp Böing und Walter Hunger

Cafeteria-Betrieb am Abend: Das ist neu. Wir kennen Pop&Corn in den Morgenstunden. Aber diesmal gab es einen Anlass auch zur Abendöffnung: der Schüleraustausch mit Israel, der in diesem Jahr angelaufen ist.

Alles verlief nach Plan: 23 israelische Schüler und 2 Lehrerinnen (Nina Hanina und Etti Thaller) trafen um kurz nach 18 Uhr am Grabbe-Gymnasium ein nach einem guten Flug von Israel nach Frankfurt/Main; dann gings mit dem Bus nach Detmold weiter. Dort bereiteten die gastgebenden Familien ihren Gästen eine kleine Welcome-Feier mit Imbiss (aus der Suppen-Küche von Pop&Corn).

Alle waren ein bisschen nervös: die Gastgeber genau wie die Gäste, was alle mit positiver Aktivität überspielten. Kein Wunder: In der Cafeteria war es rappelvoll, wir mussten viele Stühle holen. Schulleiter Walter Hunger begrüßte die Gäste auf Englisch und sogar Hebräisch! Das gab natürlich jubelnden Applaus.

Ganz fremd waren sich die Menschen in der Cafeteria nicht: Gäste und Gastgeber kannten einander von vielen ausgetauschten E-Mails und zum Teil aus Telefonaten. Sie begrüßten sich wie alte Freunde; alle Scheu und Nervosität war schnell vergessen. Alle schnatterten munter auf Englisch drauflos, so wie ich mir das im Englischunterricht wünschen würde. Erfreulich: Es scheint keine Sprachschwierigkeiten oder Sprechhemmungen zu geben.

So läufts weiter: Am Vormittag in den Familien, wahrscheinlich, um Detmold zu erforschen. Am Nachmittag gemeinsame Wanderung um das Hermannsdenkmal, und wieder viel Zeit zum Kennenlernen. Den Rahmen bildet ein detaillierter Veranstaltungsplan => (download) mit Links zu den Veranstaltern.