2013


Das ganz große Abitur

Verleihung der Abi-Zeugnisse in der Lipperlandhalle Lemgo

Von Hajo Gärtner (Text & Foto)

180 Grabbianer halten nun ihr Zeugnis der Reife in den Händen. Eine gewaltige Zahl wegen des Doppeljahrgangs. Die LZ scheint so begeistert zu sein, dass sie einen Ghost-Abiturienten hinzufügt und in ihrem Vorbericht zur feierlichen Verabschiedung 181 Grabbe-Abiturienten meldet. 

Aber auch ohne diese Zugabe ist die Feierstunde am Samstagmorgen eine logistische Herausforderung. Schließlich sollen die Gäste ganz hinten alles mitbekommen und wie bei den Öffentlich-Rechtlichen in der ersten Reihe sitzen. Der Riesenfernseher in Gestalt einer großen Leinwand machts möglich: eine Projektionsfläche, wie sie bei Pop-Konzerten, Polit-Veranstaltungen oder Public Viewing jeder Art eingesetzt wird. Die Medien AG sorgt dafür, dass Redner, Akteure und Preisträger großformatig ins Bild gesetzt werden: mit einer Webcam über den schuleigenen Laptop auf den Beamer - und dann an die Wand. 

Zum ersten Mal in der 60jährigen Geschichte von Abi-Feiern soll eine DVD erstellt werden, die das Geschehen in Fotos und Videoclips festhält; wie für die Ewigkeit. Die Dokumentation des Tages X, dem 180 Schüler und ein Geist acht oder neun Jahre lang entgegengefiebert haben, wird wahrscheinlich in der kommenden Woche fertig und ist dann im Selbstlernzentrum für den Selbstkostenpreis plus Spende zu haben. 

Multimedia ist nicht die einzige Neuerung: Die Festreden fallen erfreulich kompakt aus zugunsten einer launigen Doppelmoderation der Jahrgangsstufenleiter Dr. Claus Hilbing und Professor Gunnar Klinge. Köstlich auch die Satire der Vorzeigeschüler Fabian Schwarze und Jonas Wagner auf die Konkurrenz-Mentalität der G8er und G9er. Schöner Höhepunkt: 180 Schüler lassen 180 bunte Luftballons vor der Lipperlandhalle in den Himmel steigen, und für diesen Zweck bricht die Wolkendecke auf und die Sonne strahlt die bunten Kugeln an. Wir haben das alles festgehalten - auf der besagten DVD. Dort soll auch der Abi-Gottesdienst abgebildet werden, in dem sich Schüler und Lehrer traditionell alle Mühe geben, den Besuchern etwas ganz Besonderes zu bieten, und das auch jedes Mal mit immer neuen Ideen schaffen. 

Hier der LZ-Bericht:


Und hier der LZ-Vorbericht:


weiter zu: