Bericht über die Premiere

Supermodel trifft

Horst Schlämmer

Abiturienten liefern stimmige "Wetten, dass….?"-Persiflage ab

Von Lisa Korte

Seit Anfang Oktober probten 20 Helfer für das Varieté, und die Arbeit hat sich gelohnt: Die Neue Aula war fast vollständig besetzt, das Programm konnte sich sehen lassen. Jan Schönrock begrüßte als Showmaster seine Gäste im Publikum und die Stars, die über den roten Teppich zur Couch schritten. Da gab es ein Stelldichein von Supermodel Theresa Ladleif, Nobelpreisträger Benedikt Bühner, Schauspielerin Sibylle Warstat und dem Handballspieler Fabian Schippmann. Alle schienen völlig eins mit ihrer Rolle zu werden. Mit Mimik, Gestik, Sprache und typischen Sprüchen schafften sie es, das Publikum zum Lachen zu bringen. Immer mitten im Geschehen war "Horst Schlämmer", alias Max Lose, der sich "spontan" dazu bereit erklärte, die Außenwette auf dem Detmolder Marktplatz zu betreuen, am Ende dann aber doch lieber neben dem Topmodel auf dem Sofa saß. Die Wetten zeichneten sich durch Einfallsreichtum und Können aus. Maximilian Weiß wettete beispielsweise, dass er Lisa Kuhlmann so hypnotisieren könne, dass sie sich wie eine Marionette bewegen ließe. Janina Wistinghausen indes erklärte, dass sie eine komplette Kür im Kunstradfahren auf der kleinen Aula-Bühne vorführen könne. Mit dieser erfolgreichen Nummer wurde sie später vom Publikum zur Wettkönigin ernannt. Kristof Bachmann schloss Mona Minas in einer Kiste ein und durchbohrte die mit großen Zylindern. Das Publikum hielt den Atem an, doch Mona blieb unversehrt: Wette gewonnen! Als Überraschungsgast durfte Lehrerin Beate Bossmanns auf der Couch Platz nehmen und einiges über ihre Schüler und das bevorstehende Abitur erzählen. Natürlich war sie ebenso wie alle anderen "Stars" Wettpate und musste am Ende ihren Wetteinsatz einlösen. Zwischendurch gab es musikalische Unterhaltung der Showband "Schwere Tönung", sowie Jazzmusik, Gesangsduette, Soloauftritte und Tänze, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Nach fast drei Stunden bekamen die Künstler ihren verdienten Applaus und Spenden für die Stufenkasse. Eine spannende Sendung - und wie beim Vorbild natürlich mit Überlänge. Weitere Vorstellungen gibt es am Montag, 16. März, und Dienstag, 17. März, ab 19.30 Uhr in der Neuen Aula des Grabbe-Gymnasiums zu sehen.

LZ vom 18. März 2009